ACTEnglish version
Forschung auf dem neuesten Stand

Aktuelles aus den Laboren und Forschungsanlagen

Bis Ende 2012 starteten über 160 Forschungsprojekte und auch in den folgenden Jahren laufen weitere Projekte an. Aktuelle Nachrichten zum Verlauf der Projekte und zu neuen Erkenntnissen der Wissenschaftler finden sich hier ebenso wie Hinweise auf Veröffentlichungen, Tagungsberichte.

Interview | 16.5.2017
Dr. Barbara Zeidler-Fandrich im Interview

„Wir erreichen hohe Energiedichten“

Im Projekt SOLIDSTORE entwickeln Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT neue thermochemische Wärmespeichermaterialien für einen Anwendungsbereich zwischen 150 und 300 Grad Celsius. Der Fokus liegt dabei auf der Wärmespeicherung in einem möglichst kleinen Volumen. Im Interview spricht die Projektleiterin Dr. Barbara Zeidler-Fandrich über ihre grundlagenorientierte Forschung. ...

mehr

News | 20.4.2017
Latentwärmespeicher

Gebäude mit Salzhydraten klimatisieren

In vielen Bürogebäuden ist die Versorgung mit Kälte im Sommer genauso wichtig, wie die Heizung im Winter. Forscher entwickelten Salzhydrate, die sich als Speichermaterial in Kühldecken und zentralen Kältespeichern eignen. Der besondere Vorteil: Durch einen Phasenwechsel speichern sie Kälte mit hoher Energiedichte und auf dem für die Klimatisierung benötigten Temperaturniveau. Dadurch lässt sich die benötigte Kälte sehr effizient bereitstellen. ...

mehr

News | 28.2.2017
Programmübergreifende Förderinitiative startet

Energiewende im Verkehr

Bislang werden in der Energiebilanz der Energie- und Verkehrssektor getrennt voneinander betrachtet. Um das zu ändern, tritt jetzt die Förderinitiative „Energiewende im Verkehr“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Kraft. Diese soll dazu beitragen, die Energiewirtschaft und den Verkehr enger zu verknüpfen und die technologischen Möglichkeiten über die verschiedenen Fahrzeuge systemübergreifend weiterzuentwickeln. .

..

mehr

Interview | 9.1.2017
StEnSea-Projektleiter Matthias Puchta im Interview

„Das System lässt sich flexibel einsetzen“

StEnSea funktioniert zwar wie ein herkömmlicher Pumpspeicher, arbeitet aber nicht mit zwei Becken, sondern mit Hohlkugeln am Meeresboden. Einströmendes Wasser treibt eine Turbine an, die Strom erzeugt. Im Interview spricht der Leiter des Projektes, Matthias Puchta vom Fraunhofer IWES, über die Testergebnisse und die möglichen Einsatzorte solcher Speicher. .

..

mehr

News | 28.10.2016
Alternative zum Netzausbau

Großbatterien stabilisieren lokale Stromnetze

Großbatterien sind eine wirtschaftliche Alternative zum Netzausbau auf lokaler Ebene. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Projektes SmartPowerFlow des Reiner Lemoine Instituts. Mithilfe eines eigens entwickelten Batterieprototyps ermittelten sie dabei ein Betriebsmodell mit größtmöglichem Gewinn. ...

mehr

News | 20.9.2016
Netzstabilisierung

Forschen am Batteriegroßspeicher

Am 9. September 2016  ging in Aachen der der modulare Batteriegroßspeicher M5BAT in Betrieb. Er ist mit einer Leistung von fünf Megawatt und einer Speicherkapazität von fünf Megawattstunden der größte Batteriespeicher in der Forschung. Wissenschaftler der RWTH Aachen erproben gemeinsam mit Industriepartnern das Zusammenspiel fünf unterschiedlicher Batterietypen und entwickeln im realen Netzbetrieb Geschäftsmodelle für dezentrale Speicher.

..

mehr

News | 25.7.2016
Thermochemischer Speicher

Booster für Metallhydride

Wenn sich Metalle mit Wasserstoff zu Metallhydriden verbinden, lagern sich große Mengen Wasserstoff auf engem Raum im Metallgitter ein. Diese reversible Reaktion findet unter geringem Druck statt und setzt Wärme frei. Metallhydride eignen sich daher sowohl als Wasserstoffspeicher als auch für die thermochemische Wärmespeicherung. Bisheriger Nachteil: Die schlechte Wärmeleitung der Hydride begrenzt die Be- und Entladegeschwindigkeit deutlich. ...

mehr

News | 14.7.2016
Workshop zu Phasenwechselmaterialien

Herausforderung bei der Verkapselung

Phasenwechselmaterialien (PCM) sind für thermische Energiespeicher eine Zukunftstechnologie mit hohem Potenzial. Anfang Juli trafen sich Experten aus Forschung, Lehre und Unternehmen und diskutierten über die Herausforderungen der PCM-Technologie. Denn alle Forscher haben ein ähnliches Problem: die Verkapselung. ...

mehr

News | 7.7.2016
Akkumulatoren

Schallwellen verkürzen die Ladezeit

Insbesondere bei Elektrofahrzeugen spielt die Ladezeit der Akkumulatoren eine entscheidende Rolle. Transportvorgänge in der Grenzschicht zwischen Elektrode und Elektrolyt zählen zu den begrenzenden Faktoren für die Ladegeschwindigkeit. In dem vierjährigen Forschungsprojekt BELAKUSTIK untersuchten Wissenschaftler, inwieweit sich der Ladungstransport durch hochfrequente Schallwellen beschleunigen lässt. ...

mehr

News | 4.7.2016
Die Stadt als Speicher

Herten speichert Energie virtuell

Wie lässt sich das vielfach vorhandene Speicherpotenzial städtischer Regionen besser nutzen? Dieser Fragen gehen Wissenschaftler innerhalb des Forschungsprojektes „Die Stadt als Speicher“ nach. Die Forscher koppeln dazu verschiedene Strom- und Wärmeversorger miteinander. Diese bilden die Basis des sogenannten virtuellen Energiespeichers. Dazu startete jetzt der Feldtest im nordrhein-westfälischen Herten. ...

mehr

Gefördert durch die Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Termine

31. Mai 2017
Intersolar Europe 2017

31. Mai 2017
ees Europe

1. Juni 2017
8. Forum ElektroMobilität – KONGRESS

» Alle Termine

Geförderte Projekte

Projektsuche
» Alle Projekte